Zahlen und Balken – Teil 2

Es geht bergauf.

Wow, ich bin echt fasziniert. Nachdem sich die Homepage-Besucherzahlen so zwischen 1800 und 2300 pro Monat eingependelt haben, war ich sehr zufrieden mit dem positiven Ergebnis der damaligen Umstellung der Homepage. Mit regelmäßigen Neuigkeiten-Artikel und die gleichzeitige Kombination der SocialMedia-Kanäle, gingen die Klickzahlen sofort deutlich nach oben. Siehe älterer Artikel, „Zahlen und Balken“.

Januar 2012 – ein neuer Rekord.

Die Jahreszeit spielt wohl auch einer Rolle. Es ist draußen einfach ungemütlich. 😉 Da wir ja zwischenzeitlich ein kleines, ähm, sagen wir mal, technisches Problem hatten, sind die aktuellen Statistiken erst ab dem Zeitpunkt der Neuinstallation bzw. Reinigung unserer Homepage.

So sieht es aus:

Wahnsinn. Fast 4000 Besucher im Januar. Find ich gut! 🙂 Vor allem nehmen die Anfragen bzw. potenzielle Aufträge, die über Suchmaschinen (oder: das Internet) kommen deutlich zu.

Werbeanzeigen

Was zur Hölle ist das?

Manchmal googlet man sich selbst

Wie soll ich sonst auch überprüfen, wie die ganzen Online-Aktivitäten fruchten? Bei einem Blog-Artikel habe ich dann auch mal draufgeklickt, um nochmal die Bilder zu sehen.

Die Ausgangssituation: ich habe nach „Frescolori“ gegooglet. Mein Blogeintrag war/ist auf Seite zwei der Suchergebnisse zu finden. Und um diesen Artikel handelt es sich: Klick. Ich habe keine anderen Webseiten in Tabs o.ä. aufgehabt außer: Twitter und Facebook.

Nur, was sahen meine Augen? Werbung! Wie zur Hölle kommt die denn dahin?! Ist das ein neues „Feature“ von WordPress.com? Ist Google schuld? Fehler im System?

Weiß jemand mehr?

Fragen über Fragen… seht selbst:

Es gibt so Tage…

…da wäre man lieber im Bett geblieben.

Ein bisschen müde, fing der Tag mit einem viel zu dünnem Kaffee an. Also eher Tee. Igitt.

Dann ging’s ab auf die Baustelle um festzustellen, dass es jemand geschafft hat in die einzige, lackierte bzw. ausgebesserte Treppenstufe zu tappsen. Trotz Hinweisschilder und Kreidemarkierungen… also nochmal ausbessern. Weiter im Text. Türen kürzen, die Böden der Podeste grundieren und…

Nächste Baustelle.

Vetrauensvoll den Schlüssel für die Wohnung bekommen um an der Haustüre festzustellen: Schlüssel passt nicht. Gut, vielleicht der falsche Schlüssel. Dann klingelt man sich ins Haus, entschuldigt sich höflich für die Störung und merkt an der eigentlichen Wohnungstür, dass auch hier kein Schlüssel passt. Telefonieren, losfahren, Schlüssel tauschen, wieder zurück und endlich loslegen.

Leider war das mitgebrachte Material für die Vorarbeiten in dem Badezimmer nicht ausreichend. Stillstand. Schnauze voll! Feierabend.

Morgen wird besser…